Erneuerbare Energien

Wer will keinen
„grünen Strom“ aus der Steckdose? Parallel zur
steigenden Nachfrage nach regenerativen Energien
wachsen auch die Sicherheitsanforderungen an
Wind-, Solar- und Biogasanlagen/Blockheizkraftwerke.
Diese betreffen unter anderem die System- und
Geländeabsicherungen, welche auch extremen
Wetterverhältnissen, wie z. B. Überschwemmungen, standhalten müssen.

Speziell bei Windkraftanlagen ist sie für
Menschen am Boden lästig, in der Luft
unerlässlich: die sogenannte Hindernisbefeuerung – das stete Blinken am Turm,
um Kollisionen im Luft- und Wasserraum zu verhindern.

Auch im Inneren eines Windrades macht die
Absicherung keinen Halt: So muss eine
Notstrombeleuchtung sowohl in der
Windkraftradkanzel als auch im Turm
mindestens eine Stunde nach Stromausfall dem
Servicepersonal weiterhin den Weg erhellen.

Beispielsystem: LLT 2401

 

 

Emissions- und Immissionsprüfung

Ein harmonisches Nebeneinander von Wohn und
Industriegebieten kann durch Geruchsimmissionen
beeinträchtigt werden. Um objektive Daten zu
generieren und Industrieanlagen sowie ggf. auch
Produkte zu optimieren, bedarf es einer beständigen
Kontrolle, die durch DC-USVs garantiert wird.

 

 

Datensicherung

Bei allen Einzelanwendungen ist nicht zu vergessen:

So unsichtbar wie Strom, Immissionen und
Emissionen sind auch die zu schützenden
Daten, die immerwährend erfasst,
gespeichert, übertragen und gesichert
werden müssen – auch bei Stromausfall!